Kunstführer: Paul-Gerhardt-Kirche Dortmund

Print Friendly, PDF & Email

Der Westfälische Heimatbund gibt seit vielen Jahrzehnten gemeinsam mit dem Kulturdienst Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe und finanziell unterstützt von der NRW-Stiftung die Reihe heraus. Die aktuelle Ausgabe, Heft 122, präsentiert die Evangelische Paul-Gerhardt-Kirche Dortmund auf 40 Seiten mit 36 Abbildungen und Fotos.

Informationen über die Paul-Gerhardt-Kirche findet man im Kunstführer „Westfälische Kunststätten“
(Foto: Einblicke 1/2019 Paul-Gerhardt-Kirche)
Informationen über die Paul-Gerhardt-Kirche findet man im Kunstführer „Westfälische Kunststätten“
(Foto: Einblicke 1/2019 Paul-Gerhardt-Kirche)

Die Autorin Dagmar Spielmann-Deisenroth von der Technischen Universität Dortmund sowie die Presbyter Prof. Dr. Wolfgang, Sonne (ebenfalls TU Dortmund) und Matthias Dudde (freiberuflicher Historiker) stellen in ihren Beiträgen die Architektur- und Baugeschichte der Paul-Gerhardt-Kirche und die damit verbundene Geschichte der Kirchengemeinde dar.

Die Kirche wird seit 2011 in der Denkmalliste der Stadt Dortmund geführt. In der Reihe „Westfälische Kunststätten“ steht sie jetzt exemplarisch für die vier Notkirchen vom „Typ B“, die Otto Bartning nach dem Zweiten Weltkrieg in Westfalen errichtete – neben Dortmund in Bochum, Münster und Vlotho-Wehrendorf.

Die Broschüre „Westfälische Kunststätten Paul-Gerhardt-Kirche Dortmund“ kann im Gemeindebüro für mindestens 5 Euro erworben werden. Höhere Beiträge als Spenden für das Denkmal und die Orgel sind willkommen.

Getagged mit: ,