Der Startschuss für das „Green-Team“ ist gefallen

Print Friendly, PDF & Email

Nach fünf Treffen wird es nun konkret. Am Mittwoch trifft sich das Green-Team mit dem Vertreter des Stadtamtes Grün an der Fläche Zinkhüttenweg/ Klönnestraße/ Lüneburger Straße um die konkreten Vorschläge derjenigen zu beraten, die sich bereit erklärt haben die Patenschaft zu übernehmen für die Fläche mit den dort zukünftig wachsenden Pflanzen.

Vorausgegangen war ein reger Austausch mit Herrn Terme (Stadtamt Grün) über das, was im Allgemeinen bei einer Begrünung zu beachten ist und im Speziellen, was bei den einzelnen bisher vorgeschlagenen Flächen möglich ist.

Das Logo des Green-Teams
Das Logo des Green-Teams

Mit diesen Anregungen und Hinweisen recherchierten die Beteiligten, welche Pflanzen am besten an den Standtort passen könnten. Die Bepflanzung, für die sich das Team, allen voran die Paten, am Mittwoch entscheiden, kann hoffentlich schon im Herbst gesetzt werden und dann im kommenden Frühjahr für den ersten Blickfang sorgen.

„Immer wieder werden wir gefragt, wie viel Aufwand mit einer Patenschaft verbunden ist und was sie bedeutet,“ sagt Herr Wesnigk.

Eine Patenschaft beinhaltet vor allem am Anfang das regelmäßige Wässern in Trockenperioden. „Natürlich achten wir auch darauf, dass die Jungpflanzen nicht beschädigt werden oder die Fläche in Müll versinkt“ ergänzt Frau Danks, „aber das Gießen ist das Wichtigste!“

Das ist übrigens der Auftakt zu einer ganzen Reihe an Pflanz- und Begrünungsaktionen. Die nächste Aktion ist für Mitte Mai geplant.

Getagged mit: