Zwei Bilder als Spende an die Ökumenische Wohnungslosen-Initiative e.V. Gast-Haus statt Bank

Print Friendly, PDF & Email

Die Dortmunder Künstlerin Dagmar Schnecke-Bend aus der Innenstadt-Ost spendete der Ökumenischen Wohnungslosen-Initiative e.V. Gast-Haus zwei ihrer gemalten Bilder auf Leinwand.

„Mit meinen Bildern möchte ich den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern“, so Dagmar Schnecke-Bend. In Ihren Bildern widmet sich die Künstlerin unterschiedlichster Themen wie beispielsweise der Politik, der Mystik oder der Wiedergeburt, zum Teil umgesetzt mit einem gesunden Maß an Ironie.

Freude über die gespendeten Bilder: links Dagmar Schnecke-Bend (Künstlerin) und rechts Katrin Lauterborn (Geschäftsführerin Gast-Haus e.V.), Foto: Rüdiger Beck
Freude über die gespendeten Bilder: links Dagmar Schnecke-Bend (Künstlerin) und rechts Katrin Lauterborn (Geschäftsführerin Gast-Haus e.V.), Foto: Rüdiger Beck

Seit 23 Jahren finden Wohnungslose und Menschen, die am Rande der Armut leben, im Gast-Haus einen Ort, an dem sie willkommen sind und nicht vertrieben werden. Die Bilder von Dagmar Schnecke-Bend hängen in dem Beratungsraum des Gast-Hauses, in dem Gäste durch ehrenamtliche Mitarbeiter eine Rechts-und Sozialberatung, sowie psychotherapeutische Hilfe erfahren.

Weitere Informationen: https://gast-haus.org/

Getagged mit: ,