Laute Töne, leise Klänge: Musikprojektwoche im Westfalenpark

Print Friendly, PDF & Email

Zum zweiten Mal veranstaltet der Westfalenpark zusammen mit seinen Partnereinrichtungen im Park und dem Musikpädagogen Michael Bradke zwei Wochen vor Beginn der Sommerferien eine Musikprojektwoche: Vom 2. bis 6. Juli lautet jeweils zwischen 9 und 14 Uhr das Motto: „Laute Töne, leise Klänge“ – zum Hören, Schauen, Lernen, Experimentieren und Selbermachen, sowohl drinnen als auch draußen.

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse der Geschwister-Scholl-Gesamtschule freuen sich auf die Musikprojektwoche im Westfalenpark (Foto: Westfalenpark)

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse der Geschwister-Scholl-Gesamtschule freuen sich auf die Musikprojektwoche im Westfalenpark (Foto: Westfalenpark)

Die Wochen vor den großen Ferien sind als Wandertage der Schulen beliebt – deshalb bietet der Park dafür ein ganz besonderes spannendes Ausflugsziel an.

Auf der Wiese unterhalb des Florianturms können an verschiedenen Stationen Großinstrumente wie ein Metallophon oder ein Klangkanal gespielt werden. Hier erzeugt man „laute Töne“. Für „leise Klänge“ bastelt man sich vor Ort und unter Anleitung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Regenbogenhauses, von mondo mio! und des Naturschutzhauses eigene kleine Instrumente. Musik lässt sich auch malen: An der Station des Spielbogen e.V. wird sie mit Hilfe von Farbe interpretiert und auf Papier gebannt.

Schülerinnen und Schüler, Kindergartenkinder und alle Interessierten sind eingeladen, mit Musik zu spielen, zu experimentieren und sich inspirieren zu lassen.

Die Klangwanderung hat keine festgelegte Reihenfolge: die Gruppen bewegen sich frei von Station zu Station.

Die Angebote der Klangwanderung sind bis auf den Parkeintritt kostenlos.

Getagged mit: ,