Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus in der Paul-Gerhardt-Kirche

Print Friendly, PDF & Email

„Sein Wort will helle strahlen“. Unter diesem Motto steht das Konzert mit Johanna und Jochen Klepper.

Von links: Stefanie Bloch, Esther-Sophia Kantor, Ulrike Lausberg

Von links: Stefanie Bloch, Esther-Sophia Kantor, Ulrike Lausberg

Die Kirchengemeinde lädt am Sonntag, den 27. Januar 2019 um 17.00 Uhr zu einem musikalisch-literarischen Abend in die Paul-Gerhardt-Kirche, Markgrafenstraße 125, ein. Am „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ ist das Konzert dem Schriftsteller und geistlichen Lieddichter Jochen Klepper und seiner jüdischen Ehefrau Johanna Klepper gewidmet. Um einer drohenden Deportation zu entgehen, nahmen sich Jochen Klepper mit seiner Frau und Stieftochter im Dezember 1942 das Leben.

Feinsinnige und berührende Texte und Melodien kennzeichnen die Lieder, die die Musikerinnen Esther-Sophia Kantor (Sopran und böhmische Harfe), Stefanie Bloch (Oboe) und Ulrike Lausberg, (Orgel) ausgewählt haben. Liedbearbeitungen, jiddischer Gesang und Klezmer-Musik ergänzen das Programm ebenso wie literarische Texte.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende zugunsten der Kulturreihe „Sonntagsereignisse“ wird am Ausgang erbeten.

Getagged mit: