AllgemeinVeranstaltungen

„Montagsfragen“ beschäftigen sich mit dem Online-Banking

Print Friendly, PDF & Email

Am Montag, den 26.8.2019 stehen beim vorläufig letzten Termin der Kurzvortragsreihe das “Online-Banking“ und Informationen zum kontaktlosen Bezahlen im Mittelpunkt.

Michael Liskatin von der Sparkasse Dortmund, Filiale Körne, beantwortet im Café am Klostergarten des Bruder-Jordan-Hauses von 15.30 – 16.30 Uhr im Anschluss an seinen Kurzvortrag Ihre Fragen.

Bitte melden Sie sich dazu im Bruder-Jordan-Haus unter Tel. 56 46 – 0 an. Auch dieses Angebot ist kostenlos!

Rückblick
Bei den Montagsfragen am 19.08.19 standen soziale Netzwerke im Mittelpunkt. „Wie kann ich mir ein soziales Netzwerk im Internet vorstellen? Meine Freunde, mit denen ich mich jede Woche treffe, sind mein soziales Netzwerk, was nützt mir also ein virtuelles?“

Was für Jugendliche Alltag ist, sich über das Medium Internet auszutauschen, zu unterhalten und zu verabreden, ist für Menschen, die gewohnt sind, persönlich oder am Telefon Kontakte zu pflegen, ungewohnt. Außerdem scheinen die Gefahren, die damit verbunden sind nur schlecht einschätzbar.

Bei den Montagsfragen am 19.08.19 standen soziale Netzwerke im Mittelpunkt. (Foto:  Seniorenbüro)
Bei den Montagsfragen am 19.08.19 standen soziale Netzwerke im Mittelpunkt. (Foto: Seniorenbüro)

Daher informierte Heiko Friedrich von der LernBar NRW zunächst über die Voraussetzungen, die für die Teilnahme an den sozialen Netzwerken nötig sind. Anhand einer Übertragung des Telefonbildschirms auf eine Leinwand, konnten die Besucherinnen und Besucher verfolgen, wie Kommunikation z.B. über Whats-app, Facebook oder telegram funktioniert.

Später ging Heiko Friedrich auf die speziell für Senioren ins Leben gerufenen Internetportale ein, bei denen es vorrangig darum geht Kontakte zu gleich Interessierten zu suchen und zu finden. „Mittlerweile kenne ich mehr Seniorinnen und Senioren, die sich über die sozialen Netzwerke kennengelernt haben und nun enger befreundet sind, als Jugendliche“ erklärte der Referent. Auch wenn Heiko Friedrich auf Zwischenfragen aus dem Publikum einging, musste er bei der Frage nach dem Grund passen.

Bei weiteren Fragen steht das Seniorenbüro gerne zur Verfügung:
Seniorenbuero Innenstadt- Ost
Märkische Str. 21
44141 Dortmund
Tel. 02 31/ 50- 2 96 90
seniorenbuero.ost@stadtdo.de