Konzertserie Kulturgenuss – Das „andere“ Konzert im Wilhelm-Hansmann-Haus

Print Friendly, PDF & Email

Das Wilhelm-Hansmann-Haus und das Demenz-Servicezentrum Dortmund laden am Mittwoch, 12. September, 15 Uhr, Menschen mit Demenz, ihre Angehörige und begleitenden Freunde zu einem Potpourri unterschiedlicher Konzerte ein.

Das Konzertformat ist maßgeschneidert: es bietet nicht nur eine großzügige Bestuhlung, sondern auch eine offene Atomsphäre, wo Bewegungsdrang, Mitsingen oder Summen nicht stören. Alle Konzerte beginnen um 15 Uhr im großen Saal des Wilhelm- Hansmann-Hauses, Märkische Straße 21 (barrierefrei). Jedes Konzert hat eine Länge von zirka 60 Minuten.

Einlass ist jeweils ab 14 Uhr. Eine festliche Atmosphäre und ein Sekt- bzw. O-Saft-Empfang erwarten die Besucher. Im Anschluss der jeweiligen Nachmittage besteht die Möglichkeit, im Foyer das Konzert in Ruhe ausklingen zu lassen, die Gastronomie des WHH sorgt für die Bewirtung. Musik weckt Erinnerungen und berührt jeden Menschen, unabhängig von einer etwaigen Demenz.

Konzert: „Wenn die kleinen Veilchen blühen“

Ein Operettennachmittag mit der Sopranistin Bettina Lecking

Themen wie die Liebe, die Lust, die Sehnsucht und die Leidenschaft haben genauso wie der Schmerz ihren Platz in der Operette – kurz: die Höhen und Tiefen des Lebens. Mal ernst, mal heiter tauchen diese in der Operette auf und verzaubern Sie mit Charme, Stimme und Musik. Erleben Sie romantische, heitere, beschwingte aber auch ernste Operettenarien mit Bettina Lecking begleitet von Karen Thoms am Klavier.

Reservierung und Informationen unter Tel. (0231) 50-2 33 57

Die Teilnahme kostet vier Euro.

Getagged mit: ,