Ideenwerkstatt Gartenstadt-Nord stellt sich vor

Print Friendly, PDF & Email

Die Gartenstadt gilt als gehobenes, bürgerliches, innenstadtnahes Wohnviertel. Einzelne Gebäude der Gartenstadt sind als Baudenkmale in die Denkmalliste der Stadt Dortmund eingetragen.

Bei der Nördlichen Gartenstadt handelt es sich um das Gebiet zwischen B1 im Süden, Nußbaumweg im Osten, der S-Bahn-Linie S 4 im Norden und der Semerteichstraße im Westen. In diesem Quartier leben derzeit ca. 7.300 Menschen.

„Anders als in einer dörflichen Gemeinschaft existiert nach meinem Eindruck in der Nördlichen Gartenstadt bisher kein umfassendes Netzwerk unter den hier bereits vorhandenen Akteuren, wie u. a. vorhandenen Kirchengemeinden, Schulen, Sportvereinen“, stellt Bezirksbürgermeister Udo Dammer fest.

Das soll sich jetzt ändern. Aus den nebeneinander lebenden Nachbarn und Aktiven sollen miteinander lebende Nachbarn und Aktive werden, die gut vernetzt sind und gemeinsam über die Entwicklung, Verbesserung und auch Verschönerung ihrer Nördlichen Gartenstadt Ideen oder Vorschläge austauschen.

Flyer: Einladung zur Auftaktveranstaltung

Hierzu dient die neu gegründete Ideenwerkstatt Gartenstadt-Nord sowohl als Forum zum Ideenaustausch, als auch Impulsgeber für die Umsetzung von Ideen.

Auftaktveranstaltung am 12.10.19

In der Auftaktveranstaltung werden die vielfältigen Angebote und Veranstaltungen vorgestellt, die es im Viertel gibt. „Gleichzeitig freuen wir uns auf Ihre Anregungen und Ideen, die nördliche Gartenstadt noch attraktiver zu machen“, erläutert Udo Dammer.

Weitere Informationen erhält man am 12.10.19 von 15.00 bis 19.00 Uhr im und vor dem Wohn- und Begegnungszentrum Zehnthof (WBZ), Am Zehnthof 119, 44141 Dortmund. Für musikalische Unterhaltung sorgt die Bochumer Cover Band „JÄR!“. Für die kleinen Gäste gibt es Kreativangebote und Spielgeräte.

Weitere Informationen unter: www.gartenstadt-nord.info

Getagged mit: , ,