Allgemein

Dortmunder Katzenschutzverein informiert über Kastrationsaktion 2021

Print Friendly, PDF & Email

Auch in diesem Jahr kann der Katzenschutzverein vergünstigte Kastrationen bei Kater und Katze anbieten. Die Reduzierung wird durch die Verwendung von Spenden des Dortmunder Katzenschutzvereins e.V. und die Mitarbeit vieler Tierärzte in Dortmund ermöglicht.

Die Kastrationsverordnung für Freigänger-Besitzerkatzen ist in Dortmund seit über einem Jahr in Kraft. Die weiterhin unkastrierten Kater von Besitzern tragen zur Vermehrung und damit zu vermehrtem Leid und Elend der freilebenden Katzen bei. Lassen Sie Ihre Freigängertiere kastrieren und mit einem Mikrochip kennzeichnen. Damit die Katzen schnell dem Besitzer zugeordnet werden können, ist eine Registrierung unbedingt erforderlich.

Auch unter Coronabedingungen kümmert sich der Katzenschutzverein um die freilebenden Katzen, die durch aufmerksame Mitmenschen gemeldet werden. Die Katzen werden in Lebendfallen gefangen, zur tierärztlichen Versorgung gebracht, kastriert, gechipt, gegen Ungeziefer behandelt und in Pflegestellen bis zur Vermittlung untergebracht.

Der Dortmunder Katzenschutzverein informiert über Kastrationsaktion 2021

Viele Tiere sind durch das jahrelange Leben auf der Straße zu wild, sie lassen sich nicht mehr an Menschen gewöhnen und müssen aber weiterhin mit Futter versorgt werden. Da sie des Öfteren nicht an die Futterstelle zurückgebracht werden können, sucht der Katzenschutzverein immer nach Bauern- und Reiterhöfen, wo sie regelmäßig gefüttert werden, aber auch den Mäusebestand gering halten.

Bitte informieren Sie sich auf www.katzenschutz-dortmund.de.

Sie können unterstützen durch: Patenschaften, Sach- und Futterspenden, Stiftungsunterstützung, Spenden- und Ihre aktive ehrenamtliche Mitarbeit.