AllgemeinVeranstaltungen

60 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei: YAZdaFEST mit türkischen Stars auf der Seebühne im Westfalenpark

Print Friendly, PDF & Email

Am 31. Oktober 1961 unterzeichneten Deutschland und die Türkei ein Abkommen für die Anwerbung von Arbeitskräften aus der Türkei. Sechzig Jahre später bereitet die Stadt Dortmund u.a. den Kindern und Enkeln der so genannten „Gastarbeiter“ eine Bühne, um dieses Ereignis zu feiern: Am Samstag, 4. September erinnert die Stadt Dortmund mit dem „YAZdaFEST“ auf der Seebühne im Westfalenpark an das 60. Jubiläum des Anwerbeabkommens. Live und open air zu erleben sind türkische Musikstars von den 1990-er Jahren bis heute.

Das Plakat zur Veranstaltung
Das Plakat zur Veranstaltung

Das Konzert beginnt um 18 Uhr mit einer Begrüßung durch Kulturdezernent Jörg Stüdemann und den türkischen Generalkonsul Sener Cebeci. Anschließend treten auf: Rapper Murda, Popstar Rafet El Roman und seine Tochter Su El Roman, DJ Halil Vergin, DJ Rasimcan & Eko Fresh und Mehtap Javanmardi.

Es gelten die 3G Regeln, auch ein Schnelltest (nicht älter als 24 Std.) ist möglich. Einlass nur über den Eingang an der Buschmühle (ab 16 Uhr).

Die Tickets kosten 29,95 Euro, Karten erhältlich über www.gecetix.de.

„YAZdaFest“ wird im Programm „Kultursommer 2021“ durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.