Vortrag: Einbruchschutz und Sicherheit für Senioren im privaten Raum im Wilhelm-Hansmann-Haus

Print Friendly, PDF & Email

Egal ob durch die Wahrnahme durch die Medien verunsichert oder bereits durch selbst Erlebtes verängstigt – Sicherheit im privaten Bereich ist ein mit vielen Fragen und Sorgen besetztes Thema für Senioren.

Der „falsche Polizeibeamte am Telefon“, die Gewinnspielabzocke, der Fremde an der Tür – wie verhält man sich, wenn Gefahr im privaten Bereich droht? Ein Übergriff/Einbruch bedeutet für viele Menschen einen großen Schock.

Dass man sich davor schützen kann, zeigt die Erfahrung der Polizei: Über ein Drittel der Einbrüche bleibt beim Versuch stecken, nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Einrichtungen. Aber richtiges Verhalten kann Einbrüche verhindern! Referieren wird Kriminalhauptkommissar Markus Schettke vom Kommissariat für Kriminalprävention. Am Ende des Vortrags steht er für Fragen zur Verfügung.

Der Vortrag findet am Mittwoch, 13. November, um 16 Uhr im Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, statt. Eine vorherige Anmeldung ist zu diesem kostenlosen Vortrag nicht erforderlich.

Weitere Informationen unter der Telefonnummer (0231) 50 – 2 33 57.

Getagged mit: