Rundgang über den Ostfriedhof am Tag des offenen Denkmals am 09.09.18

Print Friendly, PDF & Email

Was verbindet die Kochbuchautorin Davidis mit der Stadt Milwaukee in den USA? Oder den Fabrikanten Hoesch mit Sheffield in England? Welche Verbindung hatte der Sozialist Tölcke in die Schweiz, der Holzhändler Brügmann zu Schweden, der Kolonialwarenhändler Metzkes zu China? Was führte die Ingenieure Klönne und Jucho nach Konstantinopel und Paris? Was lernte Bierbrauer Wenker in Bayern kennen?

Der Ostfriedhof: Online-Heft aus der Reihe "Geschichten aus dem Stadtbezirk"

Der Ostfriedhof: Online-Heft aus der Reihe „Geschichten aus dem Stadtbezirk“

Fragen über Fragen… die zweierlei gemeinsam haben: sie beziehen sich auf einstige Dortmunder „Promis“, die auf dem Ostfriedhof begraben liegen – und die Antworten liefern zumeist ebenso unterhaltsame wie informative Anekdoten und Histörchen aus dem Dortmund des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

14.30 Uhr
Von schwedischen Orden, chinesischem Tee und bayrischen Biergärten: Entdecken, was Alt-Dortmunder Prominente mit der Welt draußen verband auf einem unterhaltsamen Gang über den Ostfriedhof mit Rüdiger Wulf, Dauer: ca. 75 min. Treffpunkt ist der Haupteingang (Robert-Koch-Straße, gegenüber Einmündung Melanchthonstraße).

Getagged mit: ,