Raus aus der Rentenfalle – Aktionen zum Equal Pay Day

Print Friendly, PDF & Email

Das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund führt am Freitag, 16. März, zusammen mit rund 50 Dortmunder Vereinen, Verbände, Gewerkschaften u.a. Institutionen wieder zahlreiche Aktionen zum Equal Pay Day durch. Der Equal Pay Day steht dieses Jahr im Zeichen des Gender Pension Gap – der Rentenlücke zwischen Frauen und Männern, die im direkten Zusammenhang mit der Lohndifferenz zu sehen ist.

Der Equal Pay Day wendet sich gegen den Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern

Der Equal Pay Day wendet sich gegen den Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern

Der gemeinsame Marsch durch die Stadt startet um 15.30 Uhr am Rathaus. Ausgestattet mit roten Hüten und angeführt von der Samba-Gruppe Atè Logo führt der Protestmarsch für mehr Lohngerechtigkeit zu den Katharinentreppen, wo das Aktionsbündnis eine besondere Überraschungsaktion geplant hat. Nach dem Rückweg zum Rathaus wird der Friedensplatz durch viele Konfetti-Kanonen in Rot getaucht – die Signalfarbe des Tages.

Ab 17 Uhr folgt das Red-Dinner im Dortmunder Rathaus. Dieses Mal mit einem interaktiven Workshop zum Thema „Ein Mann ist kein Vermögen“, vielen Gesprächen und Fingerfood. Auch der eigens für den diesjährigen Dortmunder Equal Pay Day produzierte Film „Butta bei die Fische?“ wird in der Bürgerhalle seine Premiere feiern.

Noch immer beträgt der Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern 21 Prozent und die Rentenlücke liegt in Westdeutschland sogar bei mehr als 40 Prozent zu Lasten der Frauen.

Alle Dortmunderinnen und Dortmunder sind eingeladen, sich an den Aktionen zu beteiligen, mit zu marschieren und zum Red-Dinner ins Rathaus zu kommen, um gemeinsam ein Zeichen für mehr Lohngerechtigkeit zu setzen.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.equalpayday.dortmund.de

Getagged mit: , ,