Interkulturelles Biografisches Theaterprojekt im Wilhelm-Hansmann-Haus

Print Friendly, PDF & Email

In Zusammenarbeit mit dem „Theatervolk-Institut für Kulturpädagogik“ führt das Wilhelm-Hansmann-Haus an der Märkischen Straße 21 ein vom Land NRW gefördertes viertägiges Theaterprojekt mit Menschen ab 50 mit unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen durch.

Unter der Leitung von Barbara Müller, künstlerische Leiterin von theatervolk, findet das Projekt vom 26. bis 29. August, jeweils von 10 bis 16 Uhr statt. Im Biographischen Theater wird ein Stück aus den individuellen Lebenserfahrungen und der persönlichen Erlebenswelt der Teilnehmenden gestaltet, dabei liegt der Fokus auf den interkulturellen Herkünften.

Diese Produktion wird öffentlich am Freitag, 29. August um 17 Uhr im WHH aufgeführt. Der Teilnehmerkreis ist auf 15 Personen beschränkt. Daher ist eine verbindliche Anmeldung unter 0231-5023357 oder per E-Mail unter whh.stadtdo.de erforderlich. Für Anfänger geeignet.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Getagged mit: , ,