Allgemein

Rodungsarbeiten auf dem ehemaligen Gelände des Ostbahnhofes

Veröffentlicht
Print Friendly, PDF & Email

In der kommenden Woche beginnen im Auftrag des Tiefbauamtes Rodungsarbeiten im Vorgriff für die Gestaltung einer Grünanlage auf dem ehemaligen Gelände des Ostbahnhofes. Bis Ende Februar sollen die Rodungsarbeiten abgeschlossen sein.

Auf dem Gelände sind im Verlauf der Jahre Pioniergehölze wie Salweiden, Birken und Brombeeren gewachsen. Einzelne Gehölzgruppen und Einzelbäume, soweit sie in die Planung passen, werden erhalten bleiben. Nach den Rodungsarbeiten wird das Gelände aufgemessen und eine Ausbauplanung erstellt. Mit dem Ausbau der Grünanlage (und mit Fortführung des sogenannten „Bananenradwegs“) auf einer Fläche von zirka 2,5 ha kann im 4. Quartal dieses Jahres begonnen werden. Für diese Grünflächengestaltung ist ein Finanzvolumen von rund 650.000 Euro vorgesehen.

Aktuelle Informationen zu Baustellen sind auch im Internet unter www.baustellen.dortmund.de abrufbar.