AllgemeinMedizin / Gesundheit

Rettungswache 11 an der Ruhrallee soll erweitert werden

Veröffentlicht
Print Friendly, PDF & Email

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) betreibt im Auftrag der Stadt Dortmund die Rettungswache 11 an der Ruhrallee 90 in Dortmund mit zwei Rettungswagen und einem Krankentransportwagen. Mit der Umsetzung des Rettungsdienstbedarfsplanes 2015 (RBP 2015) soll dort künftig ein weiterer Rettungswagen stationiert werden.

Um den entsprechenden hygienischen und arbeitsschutzrechtlichen Anforderungen zu genügen, ist eine bauliche Anpassung der Wache unumgänglich. Die derzeitige Containerlösung kann nur vorübergehend als Provisorium dienen. Der Rat der Stadt Dortmund soll, so der Verwaltungsvorstand heute, auf seiner Sitzung am Donnerstag, 8. Dezember, beschließen, dass ein Sachverständigenbüro die Feuerwehr bei der Planung der baulichen Veränderungen mit der Erstellung einer funktionalen Leistungsbeschreibung unterstützt.

Die anfallenden Kosten zur Erstellung der Leistungsbeschreibung sind über die Abschreibungen im Gebührenhaushalt Rettungsdienst refinanzierbar.