Erstes Mentor-Lese-Freude-Fest mit zwei Grundschulen in Körne

Print Friendly, PDF & Email

Spannende und fantasievolle Geschichten für Kinder in der Libori-Grundschule

Am Samstag, 28. September, fand in der Libori-Grundschule, Paderborner Straße 109 ein großes Lesefest statt. Von 14.00 bis 17 Uhr beteiligten sich die Libori-und die Uhland-Schule in Kooperation mit Mentor – Die Leselernhelfer Dortmund e.V. Es war das erste Lesefest dieser Art in Dortmund, dem weitere in anderen Stadtbezirken folgen sollen.

"Für das Lesen begeistern!", so lautet das Motto des Generationenprojekts als Chance für unsere Kinder.
„Für das Lesen begeistern!“, so lautet das Motto des Generationenprojekts als Chance für unsere Kinder.

Das Programm stand unter dem Motto ,,Geschichten werden lebendig“ und hielt zu zwei unterschiedlichen Uhrzeiten um 14.45 und um 16.00 Uhr für alle Kinder – und natürlich auch für die Erwachsenen – Spannendes und Fantasievolles auf zwei Etagen in vier Räumen bereit.

Da verwandelte ein Junge mit Hilfe seines Chemiebaukastens seinen kleinen Hund, da wurde ein Ausflug auf die Burg von einer Zaubererfamilie unternommen, da lernten die Kinder das Landleben in Schweden kennen und ein Bilderbuchkino erzählte eine neue Geschichte über den vermeintlich bösen Wolf.

Abgerundet wurde die Veranstaltung von den Begleitangeboten, wie der Cafeteria des Fördervereins, Basteln und Kinderschminken mit Kiki und einem Bücherflohmarkt. Das Bookbike von Jugendstil, dem Kinder-und Literaturzentrum NRW, war ebenfalls präsent, das für viele Kinder spannende Bücher bereithielt.

Bezirksbürgermeister Udo Dammer (v.l.) und Ratsvertreter Heinz Dieter Düdder als Vertreter des Körner Kultur- und Kunstvereins waren zu Gast bei Mentor Dortmund e. V.
Bezirksbürgermeister Udo Dammer (v.l.) und Ratsvertreter Heinz Dieter Düdder als Vertreter des Körner Kultur- und Kunstvereins waren zu Gast bei Mentor Dortmund e. V.

Jedes Kind konnte mit der Teilnahmekarte Fragen zu einem kleinen Quiz beantworten, das auf der Teilnahmekarte zu finden war. Wer mindestens sechs richtige Antworten zu den Geschichten geben konnte, nahm an einer Verlosung von einigen interessanten Preisen teil.

Um 17 Uhr gingen alle kleinen wie großen Zuhörer und Veranstalter zufrieden nach Hause.

Bezirksbürgermeister Udo Dammer und Ratsvertreter Heinz Dieter Düdder als Vertreter des Körner Kultur- und Kunstvereins fanden im Laufe des Festes Gelegenheit, sich über den Verein Mentor Dortmund und seine Ziele zu informieren.

Zusätzlich hofft Mentor Dortmund auch durch diese Veranstaltung neue Lesementoren auf die schöne Aufgabe des gemeinsamen Lesens mit Kindern neugierig zu machen.

Informationen über den Verein MENTOR – Die Leselernhelfer Dortmund e.V.

Die Hauptaufgabe des im Dezember 2017 gegründeten Vereins ist es, die Lesefertigkeiten von Grundschulkindern zu verbessern. Lesekompetenz ist die Schlüsselqualifikation für soziale Teilhabe und die Grundlage für eine erfolgreiche Schul- und Berufslaufbahn. Zielgruppe sind alle Kinder mit entsprechendem Förderbedarf unabhängig von ihrer Herkunft, also mit und ohne Migrationshintergrund.

Nach dem 1:1 Mentor – Prinzip trifft sich ein ehrenamtlicher Mentor mit einem Schulkind (der 2. bzw. 3. Klasse) einmal in der Woche und möglichst ein Jahr lang. Die gemeinsame Zeit wird ausdrücklich nicht als Nachhilfe oder Förderunterricht verstanden, sondern sie dient vor allem dazu, beim Kind die Freude am Lesen zu wecken. Mentor Dortmund versteht sich als ein Generationenprojekt, von dem nicht nur der Mentee, sondern auch im besonderen Maße auch der Mentor profitiert.

Mittlerweile sind mehr als 170 Mentoren an über der Hälfte der 89 Dortmunder Grundschulen tätig und darüber hinaus sind wir auch in Castrop-Rauxel vertreten.

Näheres können Sie auch unter www.mentor-dortmund.de erfahren.
Kontakt: Tel: 0162-8794895, E Mail: kontakt@mentor-dortmund.de

Getagged mit: , , ,