Allgemein

EINFACH MACHEN! – Gemeinsam gegen die Krise

Print Friendly, PDF & Email

Im Kaiserviertel formiert sich mit dem offenen Zusammenschluss EINFACH MACHEN! eine Initiative, die sich gemeinsam dafür einsetzen möchte, die vielfältigen sozialen, wirtschaftlichen und nachbarschaftlichen Strukturen im Kaiserviertel in Zeiten der Krise aufrecht zu erhalten.

Initiatoren sind die Nachbarschaftsinitiative KA!SERN, das Seniorenbüro Innenstadt Ost und Constantin Hrdina (Student der Fakultät Raumplanung an der TU Dortmund). Die Initiative ist offen für weitere nichtkommerzielle Organisationen aus dem Kaiserviertel. EINFACH MACHEN! möchte die Nachbarschaft über die aktuellen Angebote zum sozialen Zusammenhalt und der Lebensmittelversorgung im Kaiserviertel informieren.

Die Angebote werden in einer Online-Karte festgehalten und anschließend offline im Kaiserviertel verteilt. Nachbar/innen können sich melden, wenn ein existierendes Angebot noch nicht in der Karte eingetragen ist oder sie Bedarf für ein neues Angebot im Viertel sehen (z. B. Lieferdienste oder Gesprächsangebote). EINFACH MACHEN! wird diese Bedarfe dann publik machen und Menschen zusammenbringen, die geeignete Angebote realisieren können.

Viele Dortmunder/innen möchten sich in Zeiten der Krise für ihr Viertel engagieren und auch verhindern, dass sich Risikogruppen mit dem Virus infizieren. Das zeigen bis zu 100 Anrufe, die täglich bei der Freiwilligen Agentur Dortmund eingehen. Die meisten Anrufer/innen bieten Einkaufsdienste für Senior/innen an, berichtet Karola Jaschewski (Geschäftsführerin der Freiwilligen Agentur Dortmund). Zurzeit gibt es allerdings noch keine große Nachfrage nach Unterstützung, so Anette Simmgen-Schmude vom Seniorenbüro Innenstadt-Ost.

EINFACH MACHEN! verfolgt das Ziel Übersicht in die überwältigende Masse nachbarschaftlicher Hilfs- und Informationsangebote im Kaiserviertel zu bringen. Die angebotenen Hilfeleistungen sollen dorthin vermittelt werden, wo aktuell Hilfe benötigt wird. EINFACH MACHEN! reagiert damit auf die großen sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen, vor denen die Stadtgesellschaft innerhalb in der Krise steht. Nachbarschaftliche, lokale und kontaktvermeidende Wege des gesellschaftlichen Zusammenhalts sind dabei elementar.

So treten Sie mit EINFACH MACHEN! in Kontakt:
Telefon: 0231 39087825 (Montag bis Freitag 8-10 und 18-20 Uhr)
E-Mail: einfachmachen@kaisern.de

Zur Karte: https://umap.openstreetmap.de/de/map/einfach-machen_2808