beta Eigenheim kauft Kronprinzenviertel von Aurelis

Print Friendly, PDF & Email

Verkauf des ehemaligen Güterbahnhofs Süd

Vielen Interessenten für innerstädtische Wohnlagen in Dortmund war der Name „Kronprinzenviertel“ bereits durchaus geläufig. Was bislang als Wohnungsbau-Projekt auf dem Reißbrett existierte, wird in den nächsten Jahren Wirklichkeit: Grundstückseigentümerin Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG verkaufte jetzt das rund 100.000 m² große Grundstück des ehemaligen Güterbahnhofs Süd an die Wohnungsbaugesellschaft beta Eigenheim GmbH.

Der Bauträger aus Bergkamen plant auf dem Areal den Bau von Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern sowie Geschosswohnungsbau. Die Vermarktung soll Ende des Jahres beginnen.

Die bisherige Grundstückseigentümerin Aurelis wird das Projekt weiterhin als Projektsteuerer begleiten und das vorhandene Know-how in der Revitalisierung von Brachflächen mit einbringen. Auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Süd entlang der Kronprinzenstraße und dem Heiligen Weg soll unter dem Namen „Kronprinzenviertel“ in den nächsten Jahren ein neues Stadtquartier entstehen. Bereits vor rund drei Jahren hatte die Aurelis auf dem Areal die Rückbauarbeiten an den damals noch vorhandenen Gleisanlagen und Gebäuden durchgeführt. In diesem Zuge wurden ein Ringlokschuppen, ein Verwaltungsgebäude und mehrere Hallen abgerissen, um die Fläche für die Erschließung vorzubereiten.

Der Bahnhof Dortmund Süd wurde in den Jahren 1874 und 1876 als Doppelbahnhof in Betrieb genommen. 1957 wurde zunächst die Trasse in den Dortmunder Südbahnhof stillgelegt, 1963 verschwand die Station Dortmund Süd endgültig aus dem Fahrplan der Deutschen Bahn.

www.aurelis-real-estate.com

Getagged mit: