Stadt Dortmund lädt Bürger ein zur Dialogveranstaltung zur Bewohnerparkzone „Hainallee“

Print Friendly, PDF & Email

In den citynahen Wohnquartieren finden die Anwohner mangels privater Parkplätze und hoher Konkurrenz durch Besucher und Beschäftigte der City häufig keinen Parkplatz.

Bewohnerparkzonen können hier Abhilfe schaffen und gleichzeitig den Parksuchverkehr und damit den CO2-Ausstoß reduzieren – ganz im Sinne der Ziele des Masterplans Mobilität 2030.

Aus diesen Gründen hat der Rat der Stadt Dortmund in seiner Sitzung am 14.12.2017 die Verwaltung beauftragt, in 21 citynahen Wohngebieten die Einführung von Bewohnerparkzonen zu prüfen. Das Quartier „Hainallee“ ist Bestandteil der ersten von vier Realisierungsstufen.

Das Stadtplanungs- und Bauordnungsamt hat für das Quartier ein Parkraumkonzept entwickelt und möchte dieses den interessierten Bürger*innen vorstellen. Udo Dammer, Bezirksbürgermeister der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost übernimmt die Moderation der Dialogveranstaltung.

Die Dialogveranstaltung zur Bewohnerparkzone „Hainallee“ findet am Donnerstag, dem 11. Juli 2019 um 18 Uhr im Saal 1 des Wilhelm-Hansmann-Hauses (Märkische Straße 21) statt.

Die Bewohner des Quartiers wurden Ende Juni mit Flyern als Hauswurfsendung über die Dialogveranstaltung informiert.



Getagged mit: ,